Datum

Mai 21, 2024

Sektion
SHARE

Der neue Österreichische Staatsmeister der u16 Teams heißt:
TI-SCHUH STAUDINGER-volley!

Am Pfingstsonntag gingen die U16 Austrian Championships 2024 zu Ende. Die TI-Schuh-Staudinger-volley fügte ihrer beeindruckenden Saison einen weiteren Titel hinzu.
Die Innsbruckerinnen gewannen das Finale gegen TUS Bad Radkersburg 2:0 (25:17, 25:10)

Mit Spannung war man in das erste Gruppenspiel gestartet, denn es wartete mit volley16wien niemand geringerer als das Wiener Meisterteam. Es entwickelte sich von Beginn an ein spannendes Spiel, das am Ende die TI-Volley Mädels in beiden Sätzen knapp mit jeweils 25:22 als Sieger sah.

Im Duell der beiden Sieger der ersten Gruppenspiele traf man auf “alte” Bekannte, dem Team des VC Dornbirn. Gegen ein Gros dieses Teams spielten einige der TI-volley Mädels im Finale der Landesauswahlen beim Bundesjugendbewerb, den im Frühjahr bekanntlich die Tiroler Auswahl gewinnen konnte.

Im ersten Satz lieferten sich die beiden Teams ein Kopf an Kopf Rennen, das am Ende die TI-Mädels mit einem 26:24 für sich entscheiden konnten. Ab diesem Moment gab es für Helena Lamm & Co jedoch kein Halten mehr. Sie setzen sich souverän mit 25:6 (1) im 2. Satz durch.

Nicht viel besser erging es der Union Raiffeisen Waldviertel im Viertelfinalspiel – die Satzergebnisse zeigen die Überlegenheit der TI-Mädels deutlich auf: 2:0 (25:12; 25:8)

Die Serie der Begegnungen mit den steelvolleys aus Linz sollte Ligaübergreifend fortgesetzt und auf 11 erhöht werden! Im Halbfinale war es soweit. Im Duell der beiden Fanlager gab zunächst der Linzer Flügel den Ton an, doch mit Fortdauer des Spiels wurde es angesichts der Überlegenheit der TI-Mädels immer ruhiger…..
Recht schnell stand der Sieger und damit Finalist fest – mit dem 2:0 (25:17; 25:12) fiel das Ergebnis einmal mehr bei dieser ÖMS sehr deutlich aus.

Finale!
Radkersburg hieß der Gegner der TI-volley. Die Steirer waren bis zum Finale ohne Satzverlust geblieben, hatten sich gegen UVC Graz und auch Linz behaupten können.
Doch das von Marco Niedermair betreute Team erhöhte im Finale nocheinmal die Schlagzahl und gewann deutlich mit 2:0 (25:17; 25:10), holte sich damit erstmals den Staatsmeistertitel.
Zur Draufgabe wurde Diana Vavrek als MVP des Turniers ausgezeichnet!

Mädels, die gesamte TI-volley family ist stolz auf euch!
Diana, Dir gratulieren wir sehr herzlich zu dieser Auszeichnung!

Der Sieg gehört auch unserer Co-Trainerin und Physio Natalie Lexer, unserem Headcoach Roe Hernandez, der es sich nicht hatte nehmen lassen, mit dem u16 Team nach Graz zu fahren, den zu Hause gebliebenen Trainern Christof Nemec und Andrea Cestari sowie den zahlreich mitgereisten Mitgliedern unseres Fanclubs. und jenen, die spät in der Nacht dem Siegerteam am Bahnsteig einen gebührenden Empfang bereiteten.
Und, last but not least, dem SV Natters! Dank der Kooperation stehen mit Emma Gasser, Mia Grüner und Marie Manhartsberger – sie konnte diesmal leider nicht bei der ÖMS dabei sein – bereits 3 Spielerinnen des Kooperationspartners im Aufgebot des Staatsmeisters! Gratulation zur hervorragenden Vorarbeit!





posted on Facebook – hier klicken um den Artikel auf Facebook zu öffnen